Soo, weiter geht es. Nachdem wir ja am Ende der letzten Folge schon heimlich in die Krypta geschlichen sind, durchsuchen wir diese nach Schätzen, um uns dann auf dem Rückweg in der Grotte umzuschauen.

Vielleicht erlangen wir dort zwar nicht umbedingt Ruhm, aber zumindest Reichtum? Diesen können wir dann vielleicht sinnvoll in bessere Ausrüstung für unsere Mitstreiterin stecken... (Ich muss mich wohl noch einmal damit beschäftigen, was diese tragen können laughing.)

Die Bergruine ist noch immer unser "Zuhause" und wir müssen diesem noch immer entkommen. Doch scheint die Dunkle Macht uns nicht einfach so gehen lassen zu wollen, wäre ja auch zu einfach. wink
Wir treffen endlich auf den Entführer von Alice, doch dieser scheint nicht ordentlich gearbeitet zu haben, weshalb er schneller wieder weg ist als wir gucken können.

Zu guter Letzt befinden wir uns in einer Art Hotel für Bekloppte und müssen herausfinden was Realität oder nur Einbildung ist. Na das kann ja heiter werden...

Unser Kollege hat sich nun schon ziemlich auf den Ehemann als Täter festgelegt, aber ich bin mir an dieser Stelle nicht so sicher. Die Möglichkeit ist natürlich nicht ausgeschlossen, aber es fehlen klare Beweise, welche deutlich darauf hinweisen. Es geht also auf zum Apartment von Mr. Henry, um hier Klarheit zu gewinnen.

Auf dem Weg dahin, müssen wir uns allerdings vorher noch einem kleinen Sonderauftrag widmen. Ich frage mich, was die anderen Streifenpolizisten in dieser Stadt tun?

David benötigt unsere Hilfe, denn Joan scheint alle Fäden in der Hand zu haben. Uns erwartet ein Schauspiel der Schrecklichkeit und unsere Entscheidung kostet ein Menschenleben.
Die Situation gerät ausser Kontrolle und wir sind wieder einmal der Gejagte.
Wir beenden damit Episode 4.

Offensichtlich konnten wir das Vertrauen der Jägerinnen gewinnen. Gut, diese Fehleinschätzung ist natürlich deren Fehler laughing

Auf der positiven Seite, kann unsere Truppe der Dunkelheit nun Zuwachs erfahren. Zwar handelt es sich hier nicht um eine/einen Untoten, aber was nicht ist, kann ja noch werden...

Totenbeschwörer "recyclen" ja bekanntermaßen gerne ihre Arbeitnehmer. Das hat auch deutliche Vorteile, da man sich nicht dem Gejammer des Betriebsrats beugen muss, wenn sich dieser wieder einmal darüber aufregt, dass man die Mitarbeiter zu Tode schuften lassen würde ^^

Der Weg zum "Mirror Peak"-Aussichtspunkt scheint nicht mehr weit zu sein, allerdings wollen uns schwarze Flattergetiere nicht einfach so passieren lassen. Auch das nicht vorhandene Sprungkönnen von mir, äh ich meine natürlich von Alan, erschwert es uns zusätzlich. wink
Wir müssen durch dunkle Silberminen laufen, kleine "Rätsel" lösen und auf wackeligen Hängebrücken unseren Kampfskill beweisen. Danach müssen wir uns fragen: Wer zum Teufel ist Tom? surprised

Dieses Mal sind wir auf dem Weg zu einem Friedhof hinter der kalten Ebene. Dies für sich ist ja, wenn man unsere Profession bedenkt, nichts verwunderliches. Allerdings soll auf diesem Friedhof eine gefallene Jägerin residieren und Tote sollen wieder aus ihren Gräbern auferstehen..

Wir können natürlich nicht zulassen, dass Amateure den Ruf unserer Zunft beschmutzen. Tote zu erwecken ist eine diffizile Kunst! Also werden wir doch einmal nachschauen, ob wir uns nicht um die Dame kümmern können.

Werden wir diesmal erfahren wo sich A.J. aufhält? Dr. Lingard macht uns Hoffnungen, doch scheint er mittlerweile nur noch in seiner eigenen schwarzen Welt zu leben.
Nicht nur die Walker sind eine Gefahr für uns, sondern ebenfalls die Menschen aus Richmond, vor allem eine ganz bestimmte Person: Joan. Unser Plan Richmond zu verlassen, gestaltet sich doch schwieriger als ursprünglich gedacht.